20180108_131245.jpg

Hi.

Herzlichst Willkommen auf meinem Blog! Ich bin eine Bio-Hipster-Muddi mit Liebe für gutes Essen, meinen Beruf die Medizin, Family-Kram und Firlefanz. Ich hoffe, es gefällt.

 

 

Spätsommer-Menü mit LaVialla

Spätsommer-Menü mit LaVialla

(Werbung- Da ich in diesem Post Produkte der Marke La Vialla verwende und zeige. Ich liebe diese Produkte und empfehle sie aus vollem Herzen. Mehr Infos zu der beeindruckenden Nachhaltigkeit dieses Unternehmens findet ihr hier)

Ach, September…. du wunderbarer Monat. Diese Mischung aus Sommergefühlen tagsüber, nochmal schnell in den See springen und Himbeeren auf der Wiese essen dann aber den Pulli überziehen abends, eine Kerze zum Abendbrot anzünden, morgens wieder Lust auf warmes Frühstück und die ganze, großartige Auswahl auf den Wochenmärkten macht mich ganz schön glücklich momentan.

Um dies zu feiern habe ich mir ein Spätsommer-Menü ausgedacht. Voller Aromen, voller Erinnerung an den traumhaften Sommer und Vorfreude auf einen leuchtenden Herbst.

Spätsommer-Menü

Zur Vorspeise gibt es einen herrlichen, vor Aroma nur so strotzenden, Tomatensalat. Dazu Oliven (mit Orangenschalen), Basilikum, milde Frühlingszwiebeln und wer mag Büffelmozzarella.

So wird’s gemacht:

Tomaten, Frühlingszwiebeln und Basilikum waschen und vorsichtig abtrocknen. Tomaten in Scheiben schneiden und auf einem großen oder zwei kleinen Tellern anrichten. Frühlingszwiebeln in kleinen Ringen, Basilikum (leicht zerrupft) und Oliven darüber streuen und mit halbiertem Büffetmozzarella belegen.

La Vialla Oliven
Tomatensalat

Die Tomaten schmecken jetzt so gut wie nie, richtig vollmundig, süß und einfach nach Sommer. Ich kann wirklich nicht genug davon bekommen.

Tomatensalat LaVialla

Zur Hauptspeise gibts Pasta mit Salsiccia in Ofentomaten-Soße.

So wird’s gemacht:

Für die Ofentomaten zunächst vollreife Tomaten waschen und geviertelt in eine Auflaufform mit frischem Knoblauch, Rosmarinzweigen, gutem Olivenöl, einer Prise Zucker und Meersalz geben. Das Ganze etwa 30min bei 170° rösten. In der Zwischenzeit die Salsiccia aus der Pelle lösen und in kleine (etwa Haselnussgroße) Stücke teilen. Oder bei festeren/geräucherten Varianten in ebensolche Stücke schneiden. Die Tomaten aus dem Ofen nun in eine tiefe Pfanne transferieren und die Salsiccia-Stücke hinzugeben, mit einem (großzügigen) Schluck Weisswein und einem Teelöffel Tomatenmark noch etwa 10-15min einköcheln. Den Rosmarin und die Knoblauchzehen rausfischen, Parmesan reiben und alles mit al Dente gekochter (qualitativ hochwertiger) Pasta servieren. Ich habe die “Manfredine” von La Vialla verwendet und war begeistert.

Salsiccia Pasta

Ich schreibe bei diesen Gerichten keine genauen Mengenangaben hinzu weil ich denke, dass man es recht gut nach Gefühl machen kann. Je nach dem ob 2,4 oder 12 Personen mitessen :) Und Reste schmecken am nächsten Tag eh immer fast besser….. Wenn ihr aber eine Frage habt schreibt mir gern, ich antworte ganz schnell!

Salsiccia Pasta Herbst

Zum Nachtisch gibt es einen guten, starken Espresso und ein paar Biscotti. Viel mehr braucht man nach der Reichhaltigkeit dieses Mahls nicht und es ist der perfekte Abschluss finde ich. Die “Viallini” von La Vialla sind mein ganz großer Favorit.

Spätsommer-Menü La Vialla

Wer noch ein bisschen “mehr” will als Dessert kann eine Kugel gutes Vanilleeis in den Espresso geben: “Affogato”, köstlich!

Herbstpasta mit Kürbis und Gorgonzola

Herbstpasta mit Kürbis und Gorgonzola

Classy- die weltbesten Brownies

Classy- die weltbesten Brownies