20180108_131245.jpg

Hi.

Herzlichst Willkommen auf meinem Blog! Ich bin eine Bio-Hipster-Muddi mit Liebe für gutes Essen, meinen Beruf die Medizin, Family-Kram und Firlefanz. Ich hoffe, es gefällt.

 

 

Hamburg und G20. Ein paar Gedanken und ein kleiner Film

Hamburg und G20. Ein paar Gedanken und ein kleiner Film

Hamburg hat den G20-Gipfel "überstanden", die Schanze ist aufgeräumt und sauber wie nie (allerdings noch schwer von den Krawallen und Zerstörungen gezeichnet) und alle diskutieren, sind geschockt, verärgert. Ich kann die Wut, Trauer und den Ärger verstehen.

Aber ich wünsche mir, dass die Diskussionen nach dem G20-Wochenende aus mehr bestehen als nur dem Aufregen über die Gewalt. Dass sich die politischen Inhalte des Gipfels und die politischen Wünsche und Kritiken der friedlich protestierenden angeschaut werden. Ich weiß, das viele Demonstranten (z.b. auch Schülergruppen #jugendgegeng20) sich wochenlang vorbereitet haben, um diesen Gipfel der weltweit Beachtung bekam, als Plattform für Protest und konstruktive Meinungsäußerung zu nutzen. Und nun diskutieren wir nur über die Autonomen und deren hohle Gewaltausübung, geben Ihnen damit eine Bühne die sie sich wünschen....

Keine Frage, ich verurteile und verabscheue die Gewalt, Zerstörungswut und den Hass der autonomen Szene, finde aber, dass die etwa 80.000 friedlichen Demonstranten, die Polizisten und nun die Aufräumer etwas mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Kaum jemand spricht jetzt über die (so wichtige!) Kritik an den menschenverachtenden Systemen der Türkei, China, Russland oder Amerika, keiner über mangelnde Umweltpolitik, Kapitalismuskritik.....  Ich meine damit vor allem auch die Medien, ich finde kaum einen Zeitungsartikel der sich inhaltlich mit den friedlichen Protesten oder den Ergebnissen des Gipfels beschäftigt.

Eigentlich denke ich, dass ein G20-Treffen richtig ist und es nie falsch sein kann wenn Menschen sich zu Gesprächen und Kommunikation treffen. Ob es in dieser Form und dem Umfang gerechtfertigt ist wage ich dennoch zu bezweifeln.

So schlimm vieles an diesem Wochenende war es gibt auch positives zu berichten. Es gab Zivilcourage und ein Zusammenrücken der Menschen die gemeinsam friedlich protestiert haben, gemeinsam über das Geschehene gesprochen haben, den Polizisten Süßigkeiten und Getränke gebracht haben und nun gemeinsam aufräumen.

Es gibt auch eine neuerliche Hoffnung auf eine Waffenruhe in Syrien, das Klimaabkommen hat die Aufmerksamkeit und Medienpräsenz bekommen die schon seit Jahren nötig wäre und die Entwicklungshilfe in Afrika hat neue Großprojekte, Finanzierung und Ansätze erhalten. 

Zudem ist die Schanze nach den Aufräumarbeiten so sauber wie noch nie ;)

Nochmal, ich möchte die Gewalt und Zerstörung nicht klein reden und war selber völlig geschockt und, im 10.Monat schwanger auch ziemlich verängstigt einen Schritt vor die Tür zu wagen, aber ich möchte dem Schlechten nicht die Bühne allein überlassen. Das wäre fatal und schade.

Unser wunderschönes, weltoffenes, friedliches Hamburg hat allein mit der Aktion #hamburgräumtauf bewiesen, dass Frieden und Zusammenhalt mehr zählt und länger wirkt als jeder Extremismus.

Schaut euch diesen Film an:

Ich hoffe, ich erhalte für diesen Beitrag nicht das erste große Internet-bashing meiner (noch so zarten) Bloogerpräsenz..... es ist nur MEINE Meinung und ich bin mit Sicherheit nicht unfehlbar. Ich freue mich über euer Feedback und konstruktive Kritik. Das musste jetzt einfach mal raus! :)

Peach-Galette, einmal richtig Sommer bitte!

Peach-Galette, einmal richtig Sommer bitte!

Classy-- weltbester Marmorkuchen

Classy-- weltbester Marmorkuchen